Auferstehungskirche Nahe
   
   
            
   

 

Kunst in der Kirche
 

pünktlich zum neuen Kirchenjahr wurden 18 weitere Glasmalerei- Fensterelemente im zentralen Bereich der Kirche vom Itzstedter Künstler Uwe Fossemer geschaffen. Der Förderverein beschloss im Frühjahr dieses Projekt und finanzierte es. Die Anregungen hierzu kamen aus der Kirchengemeinde und im Sommer diesen Jahres wurde in einigen Sitzungen die Entwürfe von Herrn Fossemer freigegeben. Die Fensterelemente sind über dem Altar eingesetzt und stellen eine zentrale Dynamik mit der bisherigen Glasmalerei in der Kirche dar. Laut Herrn Fossemer ist eine atmosphärische Änderung in der Kirche deutlich spürbar und die Gestaltung geht über eine rein dekorative Aussage hinaus. Die Banalität Licht geht hierbei an der eigentlichen Banalität vorbei. Es soll die bereits vorhandene Lithurgie unterstützen und den Gottesdienst zusätzlich bereichern. Die Gestaltungsart und die Lage der Fensterelemente führt zur Thematik der Wiederauferstehung. Hierbei symbolisieren Alpha und Omega die Fragen " wo komm ich her? "und " woh geh ich hin?", egal wo man steht. Alpha und Omega führen den Betrachter in einer symbolischen Spirale vom "Irdischen" zur Auferstehung und somit zum Neubeginn und stärkt das Vertrauen in die christliche Lehre.

Am 1. Advent werden die Fensterelemente offiziell im Gottesdienst in Nahe eingeweiht und können von Ihnen bewundert werden.

 

Wir danken Herrn Fossemer, den Mitgliedern des Fördervereins und allen Beteiligten, die die Entwürfe gesichtet und beurteilt haben. Besonderen Dank geht an Herrn Hergert und Herrn Frank, die sich persönlich sehr engagiert haben.

 

Michael Mahlstedt- Timm

Förderverein Ev. -Luth. Kirchengemeinde

Itzstedt, Kayhude, Nahe und Oering

- Kirche für die Menschen in den Dörfern- e.V.